5/5 - (2 votes)
Die Highlights im Rofan am Achensee
Die Highlights im Rofan am Achensee
Im Rofan am Achensee wandern
Im Rofan am Achensee wandern

Das Rofan am Achensee

Das Rofan am Achensee ist eine der Perlen, die du nicht verpassen solltest. Die Kalkriffe des Rofangebirge erheben sich über 2000 Meter hoch und bilden eine eindrucksvolle Kulisse, die von tiefen Schluchten und idyllischen Almen durchzogen ist. Die Berge des Rofan liegen wie der Achensee selbst im Bezirk Schwaz in Tirol. Ganz in der Nähe des bekannten Karwendelgebirge und Zillertal, bietet das Rofan eine abwechslungsreiche und atemberaubende Berglandschaft. Du kannst von einigen Aussichtspunkten im Rofan auf den blauen Achensee schauen, während sich auf der gegenüberliegenden Seite die imposanten Gipfel des Karwendelgebirges erheben und auf der anderen Bergseite die Zillertaler Alpen mit dem schneebedeckten Alpenhauptkamm grüßen. An klaren Tagen reicht der Blick sogar bis zum Gletscher am Olperer.

Der Hochiss ist der höchste Gipfel im Rofan

Der Hochiss ist der höchste Gipfel im Rofangebirge und gilt als eine der Perlen der Brandenberger Alpen. Mit einer Höhe von 2299 Metern bietet der Hochiss einen atemberaubenden Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft und den blauen Achensee. Der Aufstieg zum Hochiss beginnt oft bei der Bergstation der Rofanseilbahn, die von Maurach am Achensee aus startet. Von dort aus führt ein gut markierter Wanderweg hinauf zum Gipfel. Es gibt mehrere Routen zur Auswahl, aber der am häufigsten begangene Weg führt über den Gschöllkopf und ist technisch nicht sehr anspruchsvoll. Für erfahrene Wanderer gibt es auch einen Klettersteig und einen anspruchsvolleren Zustieg über den Dalfazer Kamm.

Die Wanderung zum Hochiss dauert in der Regel etwa zwei Stunden und bietet unterwegs spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Täler. Am Gipfel angekommen, wird man mit einem beeindruckenden 360-Grad-Panorama belohnt, das die Schönheit des Rofangebirges und seiner Umgebung offenbart. Für Naturliebhaber und Wanderer ist der Hochiss ein beliebtes Ziel, das zu jeder Jahreszeit seine Reize hat. Im Sommer locken die grünen Almwiesen und die klare Bergluft, während im Herbst die bunten Laubwälder und die klaren Tage den Aufstieg besonders reizvoll machen. Selbst im Winter, wenn das Gebiet mit Schnee bedeckt ist, bieten Schneeschuhwanderungen und Skitouren Möglichkeiten, die Schönheit des Hochiss und des Rofangebirges zu erleben.

Die Rofanspitze im Rofan

Die Rofanspitze ist einer der bekanntesten Gipfel im Rofangebirge und ein beliebtes Ziel für Wanderer. Mit einer Höhe von 2258 Metern bietet die Rofanspitze einen spektakulären Ausblick auf die umliegenden Berggipfel bis zum Alpenhauptkamm in den Zillertaler Alpen. Der Aufstieg zur Rofanspitze beginnt oft an der Bergstation der Rofanseilbahn, die von Maurach am Achensee aus startet. Von dort aus führt ein gut markierter Wanderweg über grüne Almwiesen und vorbei an markanten Felsformationen bis zum Gipfel. Der Weg ist technisch nicht sehr anspruchsvoll und daher auch für weniger erfahrene Wanderer geeignet. Die Wanderung zur Rofanspitze dauert je nach Tempo und Ausgangspunkt etwa zwei Stunden. Unterwegs bieten sich zahlreiche Aussichtspunkte, um die Schönheit der Berglandschaft zu genießen.

Dalfazer Wasserfall im Rofangebirge

Der Dalfazer Wasserfall ist ein echtes Juwel im Rofangebirge und ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Wanderer. Mit einer eindrucksvollen Fallhöhe von 60 Metern ist er der höchste Wasserfall in der Region und bietet ein beeindruckendes Naturschauspiel. Die Wanderung zum Dalfazer Wasserfall ist nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern auch relativ leicht und daher für Familien und Wanderer aller Altersgruppen geeignet. Vom Parkplatz in Buchau am Achensee kannst du den Wasserfall in etwa 45 Minuten zu erreichen. Der Weg ist gut ausgeschildert und führt über sanfte Anstiege, die auch für weniger erfahrene Wanderer problemlos zu bewältigen sind. Unterwegs laden mehrere Aussichtspunkte zum Verweilen und Fotografieren ein.
–> Dalfazer Wasserfall

Die urige Dalfazalm

Die Dalfazalm ist ein bezauberndes Ziel im Rofangebirge, das nicht nur für seine natürliche Schönheit, sondern auch für seine kulinarischen Köstlichkeiten bekannt ist. Diese traditionelle Alm liegt auf einer Höhe von etwa 1700 Metern und bietet Wanderern eine idyllische Ruhepause und einen herrlichen Blick auf die umliegende Berglandschaft. Die Alm ist besonders für ihren hervorragenden Kaiserschmarrn bekannt, der nach einer Wanderung besonders gut schmeckt. Bei schönem Wetter lädt die sonnige Terrasse zum Verweilen ein, während man die umliegende Bergkulisse bewundert. Der Zustieg erfolgt entweder über den Dalfazer Wasserfall oder mit Hilfe der Rofanseilbahn.

Der Zireiner See

Zireiner See im Rofan
Zireiner See im Rofan

Der Zireiner See hoch oben im Rofangebirge ist wirklich ein verstecktes Juwel. Es gibt verschiedene Wege, um zum Zireiner See zu gelangen, je nachdem, welche Art von Wanderung du bevorzugst. Viele starten von der Bergstation Rofan aus. Die Wanderung ist anspruchsvoll über den Schafsteig. Eine andere Möglichkeit ist der Start an der alten Talstation der Sonnwendjochbahn in Kramsach. Von dort aus führt der Weg über die alte Lifttrasse zur Klosteralm und Hochalm, bevor du zum Sonnwendjochhaus der alten Bergstation gelangst. Für eine weniger steile, aber längere Wanderung kannst du von Aschau im Brandertal aus starten und über die Labeggalm und die Zirreiner Alm wandern. Oder du beginnst deine Wanderung in Münster und gehst über die Bayreuther Hütte. Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, eine Wanderung zum Zireiner See verspricht unvergessliche Naturerlebnisse und spektakuläre Ausblicke auf die Tiroler Bergwelt.
–> Zireiner See

Meine persönlichen Rofan – Tipps

Das Rofangebirge ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Ziel. Im Frühling erstrahlen die Südhänge in der Sonne und laden zu leichten Wanderungen ein. Besonders reizvoll ist dabei der Weg vom Achensee über den Dalfazer Wasserfall zur Renate auf der Dalfazalm, wo man ab Mai einen vorzüglichen Kaiserschmarrn genießen kann. Mit den wärmeren Temperaturen im Frühsommer beginnt auch der Betrieb der Rofanseilbahn, die von der Bergstation aus spektakuläre Ausblicke auf das Karwendelgebirge bietet und den Zugang zu verschiedenen Wander- und Klettermöglichkeiten ermöglicht.

Ein absolutes Highlight ist der Hochiss, der höchste Gipfel im Rofangebirge. Der Aufstieg erfolgt von der Bergstation der Rofanseilbahn aus und belohnt mit einem unvergleichlichen Panoramablick. Ebenso beliebt ist die Wanderung zur Rofanspitze, die auch für Familien geeignet ist und einen großartigen Rundumblick bietet. Weitere lohnenswerte Ziele sind der Gschöllkopf mit seiner beeindruckenden Aussichtsplattform und der Zireiner See, der mitten im Gebirge liegt und mit seinem klaren Wasser zum Verweilen einlädt.

Im Sommer locken neben den Wanderungen auch zahlreiche Klettersteige, die einen besonderen Nervenkitzel bieten. Vom Haidachstellwand-Klettersteig bis zum 5-Gipfel-Klettersteig gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade und Routen für jeden Geschmack und Könnensstand.

Auch im Herbst erstrahlt das Rofangebirge in seinen prächtigen Herbstfarben und bietet ideale Bedingungen für Wanderungen durch die goldgelb leuchtenden Lärchenwälder. Die angenehmen Temperaturen und die klare Fernsicht machen diese Jahreszeit zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Im Winter verwandelt sich das Rofangebirge in ein Winterwunderland. Während die meisten Gipfel unbesucht bleiben, lockt das Skigebiet rund um die Erfurter Hütte Skifahrer und Snowboarder an. Für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer bietet das Gebirge ebenfalls ideale Bedingungen und lädt zu unvergesslichen Wintererlebnissen ein. Zudem findest du auf dem Hochplateau einen präparierten Winterwanderweg, der mir wegen der sonnigen Lage sehr gut gefällt.

Das Rofangebirge ist nicht nur landschaftlich beeindruckend, sondern bietet auch eine Vielzahl von Aktivitäten für Natur- und Bergliebhaber. Egal zu welcher Jahreszeit du im Rofan am Achensee unterwegs bist, ein Besuch lohnt sich immer und hinterlässt unvergessliche Erinnerungen an dieses einzigartige Juwel in den Alpen.

Viele Felsen im Rofan – und 10 zusätzliche Felsenziele

Das Rofan am Achensee präsentiert sich als felsiges Paradies für Natur- und Bergliebhaber. Die Landschaft ist geprägt von den über 2000 Meter hohen Kalkriffen, die den Achensee um mehr als 1000 Höhenmeter überragen. Diese markanten Felsen bieten nicht nur ein beeindruckendes Panorama, sondern auch zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Die Felsen im Rofan sind von vielfältiger Form und Struktur. Manche ragen steil und spitz empor, während die Hochplateaus sanftere Konturen aufweisen. Für Wanderer bieten die felsigen Landschaften des Rofan einzigartige Erlebnisse. Gut markierte Wanderwege schlängeln sich durch die Bergkulisse, vorbei an imposanten Felsformationen und entlang atemberaubender Aussichtspunkte. Besucher, die das Faszinierende an solchen felsigen Landschaften schätzen, werden im Rofan ihre Freude haben und unvergessliche Momente inmitten dieser imposanten Naturkulisse erleben.

Diese eindrucksvolle Felslandschaft des Rofangebirges erinnert an einige der berühmtesten Felsformationen weltweit. Die Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz ist ein architektonisches Meisterwerk, das spektakulär über die Sandsteinfelsen ragt und einen atemberaubenden Ausblick bietet. Erlebe die erhabene Schönheit der Basteibrücke auf dieser Website: Basteibrücke.

Das Prebischtor in der Tschechischen Schweiz ist das größte natürliche Felsentor Europas und ein faszinierendes Naturwunder. Tauche ein in die Geschichte und Schönheit des Prebischtors auf dieser Website: Prebischtor.

Die Tyssaer Wände in Tschechien sind ein Paradies für Kletterer und bieten spektakuläre Felsformationen in einer atemberaubenden Landschaft. Erfahre mehr über dieses einzigartige Klettergebiet und die Wanderungen durch das Felsenlabyrinth: Tyssaer Wände.

Die Kreidefelsen auf Rügen sind ein Naturwunder von internationalem Ruf und bieten eine beeindruckende Kulisse entlang der Ostseeküste. Erkunde die einzigartige Schönheit der Kreidefelsen samt der Wanderung am Hochuferweg: Kreidefelsen Rügen.

Die Teufelsschlucht in der Eifel ist eine beeindruckende Schlucht mit steilen Felswänden und geheimnisvollen Höhlen, die Besucher in eine andere Welt entführt. Erfahre mehr über die Teufelsschlucht und die teuflische Acht: Teufelsschlucht Eifel.

Das Felsenmeer im Odenwald ist eine einzigartige Landschaft aus unzähligen Felsbrocken, die wie vom Himmel gefallen erscheinen. Erlebe die Magie des Felsenmeers: Felsenmeer Odenwald.

Der Calmont-Klettersteig an der Moselschleife ist einer der spektakulärsten Wandersteige Deutschlands und bietet einen Adrenalinkick in luftiger Höhe. Erfahre mehr über diese atemberaubende Wanderroute an der Mosel: Calmont-Klettersteig Moselschleife.

Der Drachenfels im Siebengebirge ist eine markante Felsformation mit einer faszinierenden Geschichte und einer atemberaubenden Aussicht auf den Rhein. Erfahre mehr über den Drachenfels auf seiner offiziellen Website: Drachenfels Siebengebirge.

Das Wettersteingebirge in den Alpen ist eine imposante Berglandschaft mit spektakulären Gipfeln und steilen Felswänden, die Abenteurer aus der ganzen Welt anzieht. Erkunde die Schönheit des Wettersteingebirges: Wettersteingebirge.

Das Montserrat-Gebirge in Barcelona ist berühmt für seine markanten Felsnadeln und Klippen, die eine atemberaubende Kulisse für Besucher bieten. Tauche ein in die Schönheit von Montserrat und entdecke das berühmte Felsenkloster: Montserrat Barcelona.

Weiterführende Links Rofan am Achensee